Datenschutzrechtliche Fragen stellen sich in unterschiedlichen Lebenssituationen und zu unterschiedlichen Themen.

Nachfolgend haben wir Ihnen zu einigen Themen, die in den Gesprächen mit den Bürgern und Einrichtungen immer wieder angesprochen werden, Informationen zusammengestellt.

 

Jahresbericht 2018

Dortmund, 20. Mai 2019: Zu den vielfältigen Aufgaben der katholischen Datenschutzaufsicht gehört auch die Erstellung eines Jahresberichtes (siehe § 44 Abs. 6 KDG). Dieser ist dem jeweiligen (Erz-) Bischof vorzulegen und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Katholische Datenschutzzentrum hat nun seinen 3. Jahresbericht veröffentlicht. Darin wird unter anderem, bezogen auf den staatlichen und […]

>> weiterlesen

Kinderfotos: DDSB Konferenz ersetzt Beschluss aus April 2018

Dortmund, 14. Mai 2019: Die Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten hat in der Sitzung vom 04. April 2019 einen neuen Beschluss zum Umgang mit Bildern von Kindern und Jugendlichen gefasst. Der Beschluss enthält ebenfalls Erläuterungen, um den kirchlichen Einrichtungen die Umsetzung der Vorgaben zu erleichtern. Durch den neu gefassten Beschluss findet die Vorgabe, dass einzelne Fotos von […]

>> weiterlesen

Arbeitshilfe zur KDG-DVO veröffentlicht

Dortmund, 02. April 2019: Der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) hat in seiner Vollversammlung am 19. November 2018 die Musterfassung der Durchführungsverordnung zum Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG-DVO) beschlossen. Die KDG-DVO folgt der bisherigen Durchführungsverordnung zur früheren Anordnung über den kirchlichen Datenschutz, der KDO-DVO, nach und löst diese ab. Im Verlaufe des ersten Quartals […]

>> weiterlesen

Bewertung von Messengerdiensten aus Datenschutzsicht

Dortmund, 18. März 2019: Die Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten der Katholischen Kirche Deutschland hat in ihrer Sitzung am 28. Juli 2018 in Frankfurt einen Kriterienkatalog zur Beurteilung von Messengern und anderen Social Media-Diensten verabschiedet. Jeder Dienst ist demnach unter den Gesichtspunkten Serverstandort, Sicherheit des Datentransports, Überprüfbarkeit durch Offenlegung der Algorithmen, Datenminimierung sowie der Wahrung der Rechte […]

>> weiterlesen

Spende als letzter Wille – was dürfen Angehörige erfahren?

Dortmund, 04. März 2019: Erbitten Angehörige eine Spende an eine caritative Einrichtung anstelle von Blumen oder Kränzen, ist die Einrichtung für den Schutz der in diesem Zusammenhang anfallenden Spendendaten verantwortlich. Nicht immer sind sich Angehörige und Einrichtung über die Konsequenzen im Klaren. Zunehmend werden Empfänger und Leser von Trauernachrichten und –anzeigen gebeten, dem Wunsch der verstorbenen […]

>> weiterlesen

Einbruch-Computerdiebstahl-Datenschutzverletzung

Dortmund, 18. Februar 2019: Durchschnittlich zweimal pro Monat werden bundesweit den Katholischen Datenschutzaufsichten Diebstähle von PC oder Laptop aus kirchlichen Einrichtungen in Form einer „Meldung einer Datenschutzverletzung“ angezeigt. Durch die meldende Einrichtung wurde somit bereits festgestellt, dass nicht nur wertvolles Inventargut gestohlen wurde, sondern dass auch personenbezogene Daten von Betroffenen in falsche Hände geraten sind. […]

>> weiterlesen

Brexit – datenschutzrechtliche Auswirkungen für kirchliche Stellen

Dortmund, 08. Februar 2019: In einem Referendum hat Großbritannien am 26. Juni 2016 für den Austritt aus der Europäischen Union (EU) gestimmt. Ob und wann der ursprünglich zum 29. März 2019 festgelegte Austritt tatsächlich wirksam wird, scheint derzeit völlig offen. Unabhängig davon, wie eine Trennung von der EU konkret durchgeführt werden muss und welche Übereinkünfte […]

>> weiterlesen

Datenschutztag 2019

Dortmund, 04. Februar 2019: Am diesjährigen europäischen Datenschutztag nahmen auch Vertreter der kirchlichen Datenschutzaufsichten teil. Steffen Pau als Leiter des Katholischen Datenschutzzentrums und Sprecher der Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten äußerte sich am Rande des Treffens gegenüber DOMRADIO.DE zu Fragen des kirchlichen Datenschutzes. Auf dem Internetportal „katholisch.de“ wurde anlässlich des Datenschutztages ein Diskussionsbeitrag veröffentlicht, in dem Steffen […]

>> weiterlesen

Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten überarbeitet

Dortmund, 21. Januar 2019: Nach § 31 KDG hat der Verantwortliche ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten zu erstellen und aktuell zu halten. Die Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten (DDSB) hatte im Sommer 2018 ein Muster für ein solches Verzeichnis erarbeitet und dieses den kirchlichen Einrichtungen auf verschiedenen Plattformen zur Verfügung gestellt. Aus praktischen Gründen sieht das Muster auch […]

>> weiterlesen

Neue KDG-DVO durch die Vollversammlung des Verbandes der Diözesen Deutschlands beschlossen

Dortmund, 07. Januar 2019: Nach Inkrafttreten des Gesetzes über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) blieb die auf der bisherigen Anordnung über den kirchlichen Datenschutz der Katholischen Kirche (KDO) basierende Durchführungsverordnung auf Basis einer Übergangsregelung in Kraft. Diese Übergangsfrist läuft am 30. Juni 2019 aus. Durch eine Expertenkommission, bei deren Teilnehmern es sich um Fachleute aus den […]

>> weiterlesen

Information aus aktuellem Anlass: Auskunftsersuchen per Fax

Dortmund, 02. Oktober 2018: Das Katholische Datenschutzzentrum fordert derzeit von keiner kirchlichen Einrichtung allgemeine Informationen zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Bestimmung (KDG) per Fax ein. Die kirchlichen verantwortlichen Stellen sind dazu verpflichtet, die gesetzlichen Vorgaben des KDG zu erfüllen. Zur Umsetzung dieser Anforderungen sind betriebliche Datenschutzbeauftragte eingerichtet. Falls kein gesetzlicher Fall der verpflichtenden Benennung eines solchen […]

>> weiterlesen

Einsegnung der neuen Büroräume des Katholischen Datenschutzzentrums

Dortmund, 11. Juli 2018: Die neuen Räume des Katholischen Datenschutzzentrums im Gebäude der Kommende Dortmund wurden im Juni von Generalvikar Alfons Hardt gesegnet. Mit der Einrichtung eines zentralen Datenschutzzentrums haben die nordrhein-westfälischen (Erz-)Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn ihr Engagement im Bereich des Datenschutzes mit Wirkung zum 1. September 2016 gebündelt. Der Leiter des […]

>> weiterlesen