Datenschutzverletzungen

nehmen wir persönlich.

Schließlich gehen wir Tag für Tag dagegen an.

Wir kennen Ihre Befürchtungen.

Nicht nur Ihre Vorgangsnummer.

Bleiben Sie Herr Ihrer Daten.

Vor allem, wenn es nicht Ihre eigenen sind.

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Was für Sie der große Faktor X,
ist für uns die große Berufung

Wir geben Datenschutz ein Gesicht.

Speziell für kirchliche Einrichtungen

Speziell für Privatpersonen

Nutzung von Video-/Telefonkonferenz-Software

Dortmund, 29.04.2020: Die von der Regierung und Wissenschaft herausgegebenen Empfehlungen zur Verhinderung weiterer Ansteckungen mit dem Coronavirus auch am Arbeitsplatz hat über den persönlichen Alltag hinaus Auswirkung auf viele Arbeitsabläufe. In vielen Einrichtungen befinden sich die Mitarbeitenden nicht an ihrem gewohnten Arbeitsplatz. Außerhalb der Einrichtung müssen daher andere Wege der Kommunikation gefunden werden. Viele Mitarbeitende befinden […]

>> weiterlesen

AKTUELL: Anstieg von Datenschutzverletzungen durch offene E-Mail-Verteiler

Dortmund, 24.04.2020: Derzeit häufen sich die Meldungen von Datenschutzverletzungen nach § 33 KDG die den Versand einer oder mehrerer E-Mails an einen offenen Verteiler zum Inhalt haben. Oft sind es E-Mails mit Informationen zur aktuellen Krise und über den Umgang mit der besonderen Situation in den Einrichtungen. Bei E-Mail-Adressen handelt es sich um personenbezogene Daten gemäß […]

>> weiterlesen

Einsatz neuer Informations- und Kommunikationstechnologien bei Sitzungen der Mitarbeitervertretungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Dortmund, 15.04.2020: Bisher sah das Mitarbeitervertretungsrecht eine Präsenzpflicht der Mitglieder bei Sitzungen der Mitarbeitervertretung vor. Dies war die Voraussetzung für das Fassen wirksamer Beschlüsse. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schwierigkeiten, Sitzungen der Mitarbeitervertretungen als Präsenz-Sitzung durchzuführen, wurde Anfang April 2020 der § 14 Abs. 4 Mitarbeitervertretungsordnung (MAVO) um folgende Sätze ergänzt: […]

>> weiterlesen

Mobiles Arbeiten und Datenschutz in Zeiten der Corona-Pandemie

Dortmund, 26.03.2020: In der aktuellen Corona-Pandemie werden die Unternehmen und Einrichtungen von der Regierung aufgefordert, zur Vermeidung unnötiger sozialer Kontakte den Beschäftigten möglichst eine Erledigung der täglichen Arbeit von zu Hause aus zu ermöglichen. Normalerweise ist die Einrichtung einer Arbeitsmöglichkeit zu Hause mit einigem organisatorischen Vorlauf verbunden, damit bei der Arbeit zu Hause der Datenschutz […]

>> weiterlesen

Datenschutzrechtliche Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Dienstgeber im Bereich der nordrhein-westfälischen (Erz-)Diözesen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Dortmund, 19.03.2020: Das Katholische Datenschutzzentrum erreichen derzeit viele Anfragen von kirchlichen Stellen, ob und wie personenbezogene Daten von Beschäftigten und Besuchern bei Maßnahmen verarbeitet werden können, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen. In Anlehnung an die Information der Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder[1] gibt das Katholische Datenschutzzentrum dazu nachfolgend einige […]

>> weiterlesen

Brexit – die Übergangsphase hat begonnen

Dortmund, 25.03.2020: In den vorherigen Jahresberichten hat das Katholische Datenschutzzentrum bereits das Thema des sogenannten „Brexit“ angesprochen. In einem Referendum hatte das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland bereits am 26. Juni 2016 für den Austritt aus der Europäischen Union (EU) gestimmt. Nach mehreren Verschiebungen ist dieser Austritt mit Wirkung zum 31. Januar 2020 auch […]

>> weiterlesen

Aufbewahren oder Löschen? Zum Umgang mit “abgelaufenen” Daten

Dortmund, 26.11.2019: Die umfangreiche Speicherung von Daten erfolgt nicht nur in den Einrichtungen der Kirche noch immer oft nach dem Grundsatz: „nicht wegwerfen“, denn man könnte die Daten vielleicht noch einmal gebrauchen. Die Gesetzeslage auf Ebene von Europäischer Union, Bund, Land und auf kirchlicher Ebene zeigt einer unbefristeten und/oder willkürlichen dauerhaften Speicherung von Daten jedoch […]

>> weiterlesen

Neue Entschließung der DSK für Krankenhäuser

Dortmund, 26. November 2019: Die Datenschutzkonferenz der Aufsichtsbehörden in Bund und Ländern (DSK) hat auf ihrer letzten Sitzung in Trier am 6./7.11.2019 (98. Datenschutzkonferenz) sich intensiv mit dem Datenschutz in Krankenhäusern befasst. Der Gesundheitsbereich bildete einen Schwerpunkt der Konferenz. Dabei wurden für Krankenhäuser eine neue Entschließung und eine Orientierungshilfe erarbeitet. Gesundheitseinrichtungen müssen unabhängig von ihrer […]

>> weiterlesen

Konferenzbeschluss zur Einwilligung bei schlechteren ToMs

Dortmund, 30. Oktober 2019: In der Praxis kommt es zu Fällen, in denen Betroffene ihre Einwilligung zu schlechteren Aspekten der Datensicherheit bei technischen und organisatorischen Maßnahmen (ToMs) erteilen sollen. In einem Fall wurde zum Beispiel eine Einwilligung zu einer unverschlüsselten E-Mail-Kommunikation erwartet, mit der auch besondere personenbezogenen Daten übermittelt werden sollten. Mit dem Beschluss stellt […]

>> weiterlesen

Pressemitteilung zum Datenschutz Symposium 2019

Mit dem Kirchlichen Datenschutz auf einem guten Weg Tagung: „Ein Jahr Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz – Rückblick und Ausblick“ Dortmund / Siegburg – Mehr als 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den deutschen (Erz-)Diözesen trafen sich auf Einladung des Katholischen Datenschutzzentrums in den Räumen des Katholisch-Sozialen Instituts des Erzbistums Köln in Siegburg zum Symposium „Ein […]

>> weiterlesen

Jahresbericht 2018

Dortmund, 20. Mai 2019: Zu den vielfältigen Aufgaben der katholischen Datenschutzaufsicht gehört auch die Erstellung eines Jahresberichtes (siehe § 44 Abs. 6 KDG). Dieser ist dem jeweiligen (Erz-) Bischof vorzulegen und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Katholische Datenschutzzentrum hat nun seinen 3. Jahresbericht veröffentlicht. Darin wird unter anderem, bezogen auf den staatlichen und […]

>> weiterlesen

Kinderfotos: DDSB Konferenz ersetzt Beschluss aus April 2018

Dortmund, 14. Mai 2019: Die Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten hat in der Sitzung vom 04. April 2019 einen neuen Beschluss zum Umgang mit Bildern von Kindern und Jugendlichen gefasst. Der Beschluss enthält ebenfalls Erläuterungen, um den kirchlichen Einrichtungen die Umsetzung der Vorgaben zu erleichtern. Durch den neu gefassten Beschluss findet die Vorgabe, dass einzelne Fotos von […]

>> weiterlesen