Datenschutzverletzungen

nehmen wir persönlich.

Schließlich gehen wir Tag für Tag dagegen an.

Wir kennen Ihre Befürchtungen.

Nicht nur Ihre Vorgangsnummer.

Bleiben Sie Herr Ihrer Daten.

Vor allem, wenn es nicht Ihre eigenen sind.

Diese Themen könnten Sie interessieren:

Was für Sie der große Faktor X,
ist für uns die große Berufung

Wir geben Datenschutz ein Gesicht.

Speziell für kirchliche Einrichtungen

Speziell für Privatpersonen

Speziell für Privatpersonen:

Handreichung kirchliche Archive

Dortmund, 31.05.2022: In Kooperation mit der Bundeskonferenz der kirchlichen Archive in Deutschland ist eine Handreichung entstanden, die Fragen zur Anbietung und Übergabe von analogen und digitalen Unterlagen an die kirchlichen Archive beantworten und bisherige Unklarheiten beseitigen soll. Bei der Handreichung handelt es sich um einen Überblick über die Arbeit der Archive und welche Pflichten kirchliche […]

>> weiterlesen

Gesprächsangebot zum kirchlichen Datenschutz auf dem Katholikentag

Dortmund, 25.05.2022 – Die Kolleginnen und Kollegen des Katholischen Datenschutzzentrums stehen auf dem heute Abend beginnenden Katholikentag in Stuttgart wieder als Gesprächspartner zum kirchlichen Datenschutz zur Verfügung. Nachdem die Teilnahme des Katholischen Datenschutzzentrums auf der Kirchenmeile des  letzten Katholikentages in Münster eine so positive Resonanz gefunden hat, werden wir auch diesmal auf der Kirchenmeile zusammen […]

>> weiterlesen

Neue Veröffentlichung des Katholischen Datenschutzzentrums

Dortmund, 22.04.2022: Das Katholische Datenschutzzentrum hat in einer neuen Veröffentlichung mit dem Titel „Kirchlicher Datenschutz – gewachsener Baustein kirchlicher Selbstverwaltung“ eine Sammlung von Beiträgen veröffentlicht, die Grundlagen des kirchlichen Datenschutzes beleuchten und auf die Einrichtung des Katholischen Datenschutzzentrums vor fünf Jahren zurückblicken. Neben Beiträgen zu can. 220 CIC, Art. 91 DSGVO, einer ersten Betrachtung der […]

>> weiterlesen

3G am Arbeitsplatz

Dortmund, 08.04.2022: Mit dem Gesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und anderer Vorschriften vom 18. März 2022 hat der Bundesgesetzgeber seine Pläne umgesetzt, weitreichende Schutzmaßnahmen bzgl. des Coronavirus auf Hotspot-Regionen zu beschränken. Diese Gesetzesänderung ist am 20. März 2022 in Kraft getreten. Unter anderem ist die bislang bestehende, flächendeckende „3G-Pflicht“ am Arbeitsplatz durch die Änderung des […]

>> weiterlesen

Neue FAQs zum TTDSG

Dortmund, 18.01.2022: Am 01.12.2021 ist das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutz-Gesetz (TTDSG) in Kraft getreten. In dem Gesetz werden erstmals die datenschutzrechtlichen Regelungen des Telekommunikationsgesetzes (TKG) und des Telemediengesetzes (TMG) zusammengeführt. Auch kirchliche Einrichtungen fallen in den Anwendungsbereich des TTDSG, sofern sie Anbieter von Telemedien und Telekommunikation sind. Das Katholische Datenschutzzentrum hat daher wichtige Fragen und Antworten zu […]

>> weiterlesen

Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten wählt neuen Sprecher

Dortmund, 03.01.2022: Die Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten hat Herrn Steffen Pau zum Sprecher der Konferenz der Diözesandatenschutzbeauftragten für das Jahr 2022 gewählt. Damit übernimmt er nach 2019 zum zweiten Mal die Funktion des Sprechers der Konferenz. Herr Pau folgt als Sprecher der Konferenz auf Frau Ursula Becker-Rathmair, die die Konferenz im Jahr 2021 vertrat. Das Amt […]

>> weiterlesen

Weitere Bausteine des Kirchlichen Datenschutzmodells freigegeben

Dortmund, 20.12.2021: Die ökumenische Projektgruppe „Kirchliches Datenschutzmodell (KDM)“ hat in Fortführung ihrer Arbeit den Baustein 41 „Planen und Spezifizieren“ und den Baustein 62 „Einschränken der Verarbeitung“ für den Referenzmaßnahmenkatalog des Kirchlichen Datenschutzmodells freigegeben. Damit stehen den Anwendern jetzt schon acht Bausteine zur Verfügung, die den Verantwortlichen bei der Ermittlung passender Maßnahmen zur Behandlung von erkannten […]

>> weiterlesen

Sicherheitslücke in MS Exchange Server gibt Anlass zu Prüfungen auf sachgerechte Beseitigung und den Umgang mit den Folgen

Dortmund, 13.09.2021: Das Katholische Datenschutzzentrum konnte jetzt eine im April 2021 begonnene Prüfung abschließen. Dabei wurden eine Reihe von Einrichtungen einer Befragung unterzogen, mit der die sachgerechte Beseitigung einer Sicherheitslücke in Microsoft Exchange Servern und der Umgang mit eventuellen Folgen untersucht werden sollte. Als Teilnehmer der Prüfung wurden Einrichtungen ausgewählt, bei denen der Einsatz dieser […]

>> weiterlesen

Neue Anforderungen im technischen Datenschutz für kleinere Krankenhäuser

Dortmund, 10.09.2021: Im September 2020 wurde der neue § 75c in das Sozialgesetzbuch 5 (SGB V) aufgenommen. Damit sind auch Krankenhäuser, die bisher nicht die Regelungen zum Schutz kritischer Infrastrukturen (KRITIS) nach § 8a BSI-Gesetz anwenden müssen, ab dem 1. Januar 2022 gemäß § 75c Abs. 1 SGB V verpflichtet, „nach dem Stand der Technik […]

>> weiterlesen

Katholisches Datenschutzzentrum (KdöR) besteht seit fünf Jahren

Dortmund, 01.09.2021: Das Katholische Datenschutzzentrum kann am heutigen Mittwoch, 1. September 2021, auf fünf Jahre erfolgreicher Arbeit zurückblicken. Das Datenschutzzentrum wird vom gemeinsamen Diözesandatenschutzbeauftragten der fünf nordrhein-westfälischen (Erz-)Bistümer geleitet und unterstützt diesen bei der Ausübung der Datenschutzaufsicht über die katholischen Einrichtungen in den fünf (Erz-)Bistümern Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn. Eine Datenschutzaufsicht in den […]

>> weiterlesen

Katholische (Erz-)Bistümer bestätigen ihren Diözesandatenschutzbeauftragten

Dortmund, 01.09.2021: Die in Nordrhein-Westfalen gelegenen katholischen Erzdiözesen Köln und Paderborn sowie die Diözesen Aachen, Essen und Münster haben Steffen Pau mit Wirkung vom 01.09.2021 erneut für fünf Jahre zum Diözesandatenschutzbeauftragten bestellt. Er nimmt damit weiterhin die kirchliche Datenschutzaufsicht für die katholischen Einrichtungen in den fünf (Erz-)Diözesen (in Münster für den nordrhein-westfälischen Teil der Diözese) […]

>> weiterlesen

Der Diözesandatenschutzbeauftragte der nordrhein-westfälischen (Erz-)Bistümer veröffentlicht Jahresbericht 2020

Dortmund, 30.07.2021: Der Diözesandatenschutzbeauftragte für die Erzdiözesen Köln und Paderborn sowie die Diözesen Aachen, Essen und Münster (nordrhein-westfälischer Teil) und Verbandsdatenschutzbeauftragter des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD), Herr Steffen Pau, hat jetzt den Jahresbericht für das Jahr 2020 veröffentlicht. Das Dokument gibt auf knapp 120 Seiten Auskunft über die Tätigkeit der Aufsichtsbehörde für katholische Einrichtungen […]

>> weiterlesen

Das Katholische Datenschutzzentrum ist Kooperationspartner des Virtuellen Datenschutzbüros, dessen RSS Feed wir auf unserer Seite mit anzeigen lassen.