Diözesandatenschutzbeauftragter

Bedingt durch den Umfang der Aufgaben, die Verschiedenartigkeit der zu behandelnden Themenbereiche und der Ausdehnung des Zuständigkeitsgebietes kann der Diözesandatenschutzbeauftragte die gestellte Aufgabe nicht allein bewältigen. Daher haben die Mitgliedsdiözesen den Diözesandatenschutzbeauftragten mit dem notwendigen Personal ausgestattet. Derzeit wird er durch seinen Vertreter, drei Referentinnen und Referenten und zwei Sekretariatskräfte unterstützt.

Durch die selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts und das im eigenen Haus angestellte Personal wird die notwendige Unabhängigkeit des Diözesandatenschutzbeauftragten und seiner Mitarbeiter gewährleistet.

 

Steffen Pau

 

Mit der Bestellung von Steffen Pau zum gemeinsamen Diözesandatenschutzbeauftragten für die Erzdiözesen Köln und Paderborn sowie die Diözesen Aachen, Essen und Münster (nordrhein-westfälischer Teil) hat das Katholische Datenschutzzentrum zum 1. September 2016 seine Arbeit aufgenommen.

Steffen Pau ist Jurist und war vor seiner Tätigkeit bei der Katholischen Kirche über zehn Jahre im Bankenbereich als Datenschutzbeauftragter tätig. Er ist zertifizerter Datenschutzbeauftragter (GDDcert.) und Datenschutzauditor (TÜV).

 

 

 

Stefan Becker

 

Stefan Becker übernahm im November 2016 die stellvertretende Leitung des Katholischen Datenschutzzentrums. Der Diplom-Ingenieur für Elektro- und Informationstechnik hat zuvor bei verschiedenen Arbeitgebern über zehn Jahre Berufserfahrung gesammelt und diverse Zertifikate in seinem Tätigkeitsbereich erworben.