Herzlich willkommen auf den Seiten des Katholischen Datenschutzzentrums.

Das Datenschutzzentrum hat am 1. September 2016 in Dortmund seine Arbeit aufgenommen. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle erste Informationen rund um die Einrichtung geben und werden das Informationsangebot fortlaufend erweitern.

Das Katholische Datenschutzzentrum ist eine selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts. Es wurde von den fünf (Erz-)Bistümern in Nordrhein-Westfalen (Erzbistümer Köln und Paderborn und die Bistümer Aachen, Essen und Münster [nordrhein-westfälischer Teil des Bistums]) gegründet.

Nach dem Grundgesetz ist die katholische Kirche berechtigt, ihre Angelegenheiten – wie es dort heißt – innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes selbstständig zu ordnen und zu verwalten. Dazu gehört auch die Befugnis, den Bereich des Datenschutzes autonom zu regeln, soweit dabei ein dem staatlichen Bereich vergleichbarer Datenschutzstandard gewährleistet wird. Dieses Recht ist mit Artikel 91 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung inzwischen auch auf europäischer Ebene verankert.

Der Leiter des Katholischen Datenschutzzentrums ist zugleich Diözesandatenschutzbeauftragter für die fünf (Erz-)Bistümer in NRW. Das Datenschutzzentrum nimmt damit die Datenschutzaufsicht in den fünf (Erz-)Bistümern über die kirchlichen Stellen der (Erz-)Bistümer gemäß der Anordnung über den kirchlichen Datenschutz (KDO) der (Erz-)Bistümer wahr.

Die KDO ist dem Bundesdatenschutzgesetz nachgebildet und regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten in der katholischen Kirche.

Als Datenschutzaufsicht hat das Katholische Datenschutzzentrum vielfältige Aufgaben. Einerseits berät es die kirchlichen Stellen in Fragen des Datenschutzes und steht als Ansprechpartner für den Umgang mit personenbezogenen Daten zur Verfügung.

Andererseits geht das Datenschutzzentrum Hinweisen oder Beschwerden nach, die es zum Umgang mit personenbezogenen Daten in kirchlichen Einrichtungen erhält. Damit sollen eventuell bestehende Verbesserungsmöglichkeiten im Umgang mit den Daten in den kirchlichen Einrichtungen gefunden und umgesetzt werden.

Mit diesen beiden Schwerpunkten seiner Arbeit hilft das Datenschutzzentrum, einen dem staatlichen Bereich vergleichbaren Standard im Datenschutz für die kirchlichen Einrichtungen zu wahren.

Für Fragen oder Anregungen zu unserer Arbeit, Beratungen oder Beschwerden stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns über die folgenden Kontaktdaten:

Katholisches Datenschutzzentrum – Körperschaft des öffentlichen Rechts
Brackeler Hellweg 144
44309 Dortmund
Telefon: 0231/13 89 85-0
Telefax: 0231/13 89 85-22
E-Mail: info@kdsz.de

(Bitte beachten Sie, dass die Kommunikation per E-Mail nicht geschützt ist und vertrauliche Angaben in Ihrer E-Mail technisch bedingt von anderen Personen auf dem Transportweg der E-Mail mitgelesen werden könnten. Wenn Sie dies auf jeden Fall vermeiden möchten, nehmen Sie bitte auf einem anderen Weg Kontakt mit uns auf.)

Aktuelles

Katholisches Datenschutzzentrum geht an den Start